Du glaubst, Du stehst im Wald?

Du fühlst dich gefrustet, dein Urlaub ist abgesagt, dein Job steht auf wackeligen Beinen und du fühlst dich vom Leben gerade arg durchgeschüttelt? Dein Homeoffice fühlt sich monoton und anstrengend an – und jetzt sind auch noch Ferien?

Jetzt hast du mindestens zwei Möglichkeiten:

  • Du versinkst im Sommerblues und tust dir entsetzlich selber leid 😳😱.

    oder aber
  • Du nimmst deine Gefühle an die Hand und sorgst dafür, dass es ihnen und damit auch dir besser geht!

Dir ist sicherlich klar:
Du bist für dich selbst verantwortlich und darum puste dir selbst Konfetti in dein Leben, wenn du willst, dass es dir besser geht! Verbanne jetzt deinen inneren Jammerer und Lamentierer in die hinteren Reihen und wecke den Entdeckergeist in Dir!

Und das hilft immer weiter:

RAUS & MACHEN

Hast Du eigentlich einen Plan davon, was da so rechts und links am „Wegesrand“ blüht, also außerhalb der kultivierten Gartenflächen?

Ich persönlich habe die meiste Zeit meines Lebens in Großstädten wie Nürnberg, Speyer und Hamburg verbracht und bin ja eher ein Stadtkind.
Nichtsdestotrotz finde ich die Power und die Farben der Natur völlig faszinierend und wüßte schon manchmal gerne, wie die Pflanzen heißen, die mich beim Waldspaziergang begeistern.

Ich habe jetzt für mich eine App entdeckt, die das kann, was ich nicht kann:
Nämlich die Namen der Pflanzen erkennen, zusammen mit einer groben Einordnung und für was man die einzelne Pflanze benutzen kann.
Ich finde diese App sehr praktisch, denn sollte ich mal mit meinen Hunden im Wald verloren gehen, hilft sie mir in der Waldbotanik weiter und verhindert, dass ich in einem Anfall von Hunger was Giftiges essen könnte.

Also, lade die App Pl@ntNet auf dein Handy und gehe in den Wald.
Halte die Augen auf und checke die Pflanzen, die Dir begegnen.
Pl@ntNet-App ist ein kostenloses Tool für iOS und Android.

Tipp: Checke nur die Pflanzen und nicht die Nachrichten, Mails oder Whatsapps, die gerade aufploppen!!

Atme die Natur – Waldbaden

Waldbaden – back to nature

Überhaupt ist der Wald der neue Freizeitpark – und das ganz ohne Corona Hygieneregeln und ohne Hektik.

„Waldbaden“ nennt sich dieser neue Trend aus Japan – back to nature!

Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Zeit im Wald inmitten von Bäumen unser Immunsystem stärkt (in Corona-Zeiten sehr wichtig), den Stresspegel reduziert und Puls und Blutdruck senkt. Dieser Effekt hält für ca. 7 Tage an…, wie genial ist das denn?

Also, los geht‘s! Ab in den Wald und umarme einen Baum.
Falls dir das zu peinlich ist, dann lehne Dich an einen Baum, schließe die Augen, hör‘ das Vogelgezwitscher und das Rauschen der Blätter.
Begeistere Dich bei deinem Blick nach oben an der Weite des Himmels und beobachte das faszinierende Licht und Schattenspiel zu deinen Füßen.
Atme tief ein und aus. Was kannst Du riechen?
Hast du einen alten weisen Baum im Wald entdeckt, dann geh‘ zu ihm.
Fühle die raue Rinde, bestaune seinen Umfang und überlege dir, was er wohl schon alles gesehen und erlebt hat ; )).

Schreib‘ Deine Sorgen auf ein Blatt

Vielleicht gibt es in deinem Wald auch einen fließenden Bachlauf.
Hör‘ seinem Gluckern zu und lass‘ dir sein kühles Wasser über die Hände laufen.
Zieh‘ deine Schuhe aus und lauf‘ ein Stück barfuß in dem Bachbett.

Schreib‘ deine Sorgen auf ein Blatt und setze es auf dem Bach aus.
Jetzt beobachte, wie das Blatt mit deinen Sorgen vom Wasser mitgenommen wird und verschwindet.
Genieße diesen Moment!