OPTIMISMUS

„Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es auch nicht das Ende.“

Dieses Zitat von Oscar Wilde trifft ziemlich genau die Grundhaltung eines Optimisten.

Sind Sie eine Frau und verheiratet? Dann sind Sie per se eine Optimistin! Wissen wir doch alle, dass die Ehe den Frauen im Schnitt 18 Monate ihres Lebens kostet.

Oder sind Sie gar Raucher? Auch das zeugt von Optimismus, denn auch hier tun wir etwas, von dem wir wissen, dass dieses Laster unser Leben verkürzt.

In der Resilienzforschung sprechen wir jedoch vom „realististischen Optimismus“.

Mit diesem Resilienz Faktor, den jeder von uns besitzt, können wir hervorragend die ups & downs unseres Lebens meistern. Denn ohne die feste Überzeugung, dass sich die Dinge über kurz oder lang zum Positiven wenden werden, ist eine psychische Robustheit und damit Resilienz nicht denkbar.

Der realistische Optimist taxiert auf der Basis ihm vorliegender Tatsachen und beschönigt nichts. Gleichzeitig verfällt er jedoch auch nicht in ein haltloses Katastrophisieren, sondern er ist ganz im Gegenteil in der Lage, schwierigen Situationen eine Sinnhaftigkeit zu geben und etwas Positives daraus zu ziehen.

Sie haben sich auf eine interessante Stelle beworben und bekommen eine Absage?
Wer weiß, wofür das gut ist…. Vielleicht war es doch nicht das Richtige und Sie entdecken übermorgen eine Stelle, die wesentlich besser zu Ihnen passt.

Auch für Ihre Gesundheit ist eine optimistische Grundhaltung sehr zuträglich.
So belegen Langzeitstudien, dass Schwarzseher mit einer pessimistischen Grundhaltung ab dem 45. Lebensjahr zunehmend gesundheitliche Probleme entwickeln, die schwerer verlaufen, als die der zuversichtlicheren Probanden mit einer optimistischen Grundhaltung.

Realistischer Optimismus ist Optimismus mit Bodenhaftung und deshalb eine wichtige Resilienzquelle für Körper, Geist und Seele.

Und so trainieren Sie den Erfolgsfaktor (realistischer) OPTIMISMUS:

  • Bei Problemen, Hindernissen und Fehlschläge überlegen Sie ganz rational, wie schlimm es wirklich ist, oder ob es nicht noch schlimmer hätte kommen.
    Setzen Sie Ihr Problem in die richtige Relation!
  • Meiden Sie Menschen, die Sie in Ihrer Betroffenheit und Ihrem Weltschmerz bestätigen oder dies gar noch verstärken.
    Suchen Sie bewusst den Kontakt zu Freunden und Familie.
    Verbringen Sie Zeit mit Menschen, die Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubern und eine positive Grundstimmung verbreiten.

OPTIMISMUS lässt Sie das Licht am Ende des Tunnels sehen!